Geschichte
Kleiner Einblick in die Geschichte von Crikvenica

Seinen Namen erhielt es nach einer Kirche, die im 14. Jahrhundert an der Mündung des Flüsschens Dubracina errichtet wurde (crkva = Kirche). 1412 ließ eine Frankopani eine Kastell an dieser Stelle erbauen, das er den Paulanern als Stiftung übergab.

Die Paulaner waren damals in Kroatien sehr stark vertreten (insgesamt leiten Sie 207 Klöster, davon 127 im Kroatisch-Ungarischen Königreich). Sie unterhielten Schulen in ihren Klöstern und trugen so zur Verbreitung des Kroatischen bei. 1786 wurde dieses Kloster aufgelöst, die Gemeinde schenkte es Erzherzog Joseph, der es im 19. Jh. zum Sanatorium für kranke k.u.k.-Offiziere umfunktionierte. Bald begann auch der Tourismus einzuziehne und der Trend hält bis heute weiterhin an.

Noch heute gilt Crikvenica als Kurort und das ehemalige Kloster wurde zu einem Hotel umgebaut. An Crikvenicas 2 Km langen flach abfallenden Strand trifft sich tagsüber die Jugend zum Volleyballspiel und Abends spaziert man auf der Promenade "Lungomare" die zahlreiche Bars, Eisdielen und Restaurants hat.

 

Die schönsten Bilder von Crikvenica und seiner Umgebung können Sie hier in unser Bilder-gallerie betrachten.

 

Verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub in Crikvenica und erleben Sie die schönsten Tage des Jahres in der Kvarner Bucht.

 

Das aktuelle Wetter in Kroatien